• Dethlev Cordts

Kaffee unterwegs

Aktualisiert: Juli 21

Sozial- und umweltverträglich direkt gehandelt enkeltauglich


Mancher Röster wartet händeringend auf die neue Ernte. Die ersten beiden Container werden Mitte des Monats in Hamburg eintreffen, vier Weitere folgen bis Mitte Juli. Die Versorgung ist also gesichert.

Trotz der weiter steigenden Preise am Weltmarkt, werden wir den gewohnten Preis halten können. Sobald der Kaffee in Hamburg im Lager liegt, werde ich dann alle Kosten im Detail veröffentlichen.

Für mich geht es jetzt bald zurück nach Europa und ich hoffe sehr, dass ich in diesem Jahr endlich wieder ganz viele Kunden persönlich treffen kann.


Saludos de Guatemala,,

Euer Dethlev Cordts


Und nun wünsche ich viel Vergnügen mit dem neuen Infobrief:

Lampocoy_Infobrief_113
.pdf
Download PDF • 1.36MB

Cafecita - Infobrief Nr. 113 - Mai 2021 von Dethlev Cordts Lampocoy grand cru


K a f f e e u n t e r w e g s


Schon im Januar waren unsere Lager in Deutschland leer und wir haben unter erheblichen Anstrengungen 275 Sack Lampocoy grand cru zusätzlich produzieren können. Ein großer Dank dafür geht an unsere beiden Agronomen Don Victor Hugo und Don Victor Roberto. Die beiden haben von Anfang Dezember bis Ende März durchgehend 20 Stunden am Tag gearbeitet. Sie können sich jetzt endlich ein bisschen ausruhen, bevor sie dann im Sommer die neue Anlage zur nassen Aufbereitung für das Projekt bauen werden. Am 17. April hat das Containerschiff „Green Forest“ Guatemala verlassen. Am Bord sind 560 Sack unseres Kaffees, der ab ca. Mitte Mai bei Thomas Stehl, CTS abrufbar ist. Wer Lust hat, kann den Weg des Schiffes über den Atlantik nach Hamburg im Internet hier verfolgen.


Vom Pergamino zum Oro


Für unsere Kunden haben wir ein neues Video produziert, das ab sofort bei YouTube angeschaut werden kann. Ein Doppelklick auf das Foto oder den Link reicht und das Video startet.Wir haben das Video bei unserem neuen Exporteur, der Firma Dinamica in Guatemala-City gedreht. Jeder einzelne Schritt der Beseitigung von Verunreinigungen, Schalen und Bruch sowie das mehrstufige Auswählen nur besten Bohnen wird detailliert bezeigt und beschrieben. Dieser Prozess garantiert beste Qualität, wenn er sorgfältig durchgeführt und engmaschig überwacht wird.Im letzten Infobrief hatte ich über die EP geschrieben, die European Preparation, die Standard ist, für Kaffees, die nach Europa gehen. Aber uns waren die acht Defekte, die die EP enthält noch zu viel und wir haben uns kurzfristig entschieden die bessere „Gourmet Preparation“ für unseren Lampocoy grand cru zu wählen. Der Kaffee, der jetzt nach Europa kommt, wird also nur noch maximal fünf Defekte pro 350 Gramm Rohkaffee enthalten und mehr als 95% der Bohnen werden größer sein als Sieb 15, also 3 größer als 15/64 Zoll. Damit entspricht er Gourmet-Qualität. All das ist in dem Video sehr anschaulich dargestellt.


Neues Beneficio


Endlich haben wir Gewissheit! Nach Vertragsabschluss mit der Familie Garcia, in deren Beneficio wir schon seit vier Jahren unseren Kaffee aufbereiten, können wir jetzt mit dem Bau des neuen, modernen Beneficios beginnen. Mit unseren beiden Agronomen haben wir die Kosten für die Anlage kalkuliert. Es wird eine Investition von vierzigtausend US-Dollar. 4 Preise vergleichen, rechnen, kalkulieren - Planung mit den beiden Agronomen. Wir rechnen fest damit, ab Dezember in der neuen Anlage arbeiten zu können und wir alle sind sicher, dass wir die Qualität unseres Kaffees damit noch einmal steigern können.


K a f f e e u n d K l i m a w a n d e l


25 Jahre lang habe ich für ARD, ZDF und Arte über den Klimawandel berichtet - aus aller Welt und aus allen nur denkbaren Blickwinkeln. Oft war ich enttäuscht, wie wenig Resonanz dieses nach meiner Meinung so wichtige Thema in der Öffentlichkeit fand. Mit der Pandemie hat sich der Blick für globale Katastrophen jedoch geschärft. Die Medien überbieten sich derzeit mit Beiträgen zum Thema Klimawandel, sogar die USA mischen wieder ganz vorn mit, die Autoindustrie beginnt umzudenken und CO2-Emissionen werden teurer. Da wundert es nicht, dass sich Wissenschaftler und Journalisten jetzt auch 5 Coffea arabica - Grundlage von Spezialitätenkaffees - vom Klimawandel bedroht mit den Folgen der globalen Erwärmung für die Produktion von Kaffee beschäftigen. Fest steht, Kaffee reagiert sehr sensibel auf klimatische Schwankungen. Arabica-Kaffee braucht ein kühles Klima und das gibt es nur in größeren Höhen, wo es immer enger wird. Aber es gibt auch ein paar Lösungsansätze, die Hoffnung machen. Wer also Lust hat, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen, hier geht es los: Kaffeeanbau im Klimawandel - Potcast der ARD Guatemala: Kaffeeanbau in der Klima-Krise, Podcast der ARD In Guatemala sind es vor allem die sehr armen Klein-bauern und ihre Kinder, die zuerst unter den Folgen des Klimawandels zu leiden haben. Sie können Schwankungen in den Erträgen am wenigsten kompensieren. Zukunft ungewiss!Die Zeitschrift Nature beschreibt unter dem Titel „Kaffeeanbau in Vietnam zerstört Regenwald“, wie sich der 6 Opfer des Klimawandels - Kleinkind in Lampocoy Kaffeeanbau in Vietnam auf die dortigen Regenwälder und damit auf das Klima auswirkt. Spektrum der Wissenschaft hat hier die deutsche Zusammenfassung veröffentlicht. Außerdem habe ich bei Spektrum einen Artikel gefunden, der Kaffeetrinkern Hoffnung machen kann. Der bisher weitgehend unbekannte Coffea stenophylla sei, so schreiben die Autoren „so mild wie ein Arabica, aber sehr viel hitzeresistenter“. Hoffentlich schmeckt er auch so gut! Ich selber habe mich jetzt entschieden, tausend Bäume aus eigener Tasche zu bezahlen. Don Victor zieht sie in seiner kleinen Baumschule an und pflanzt sie dann als Schatten-spender in die Kaffeeplantagen unserer Produzenten rund um Lampocoy. Ein einzelner Baum bindet jedes Jahr 12,5kg CO2. Tausend Bäume binden also jährlich 12,5t CO2 aus der Atmosphäre. Das entspricht ziemlich genau meinem eigenen ökologischen Fußabdruck, incl. Flug nach Deutschland. Fühlt sich gut an!


Ein Baum kostet jetzt nur noch einen einzigen Euro und viertausend Bäume haben wir noch. Ab September werden sie in die Kaffeeplantagen gepflanzt. 8 Der direkt gehandelte Lagenkaffee aus unserem Projekt kann bezogen werden über

CTS Coffee Trading Stehl GmbH


Email: info@kaffeestehl.de Tel: 040/65794803

Weitere Informationen: www.cafecita.eu V.i.S.d.P. - Cafecita Corp.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen